i-CTDi, sowie i-DTEC Motoren: Betriebsmerkmale

i-CTDi, sowie i-DTEC Motoren: Betriebsmerkmale

Die Bezeichnung i-CTDi, sowie i-DTEC steht für Dieselmotoren mit Turbolader und Common-Rail-Direkteinspritzsystem. Die Fahrzeuge von der Honda Marke wurden seit dem Jahr 2002 damit ausgestattet. Die Motoren sind eine Eigenentwicklung der Honda Motor Company. Bekannt sind sie für ihre Zuverlässigkeit, Wartungsfreundlichkeit und die Möglichkeit für eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs.

Die Eigenschaften von den i-CTDi-, und i-DTEC-Motoren

Die i-DTEC und i-CTDI-Motoren haben vier Zylinder und 16 Ventile. Bestandteile des Motorsblocks sind Aluminium und bei den Zylinderbuchsen ist es Gusseisen. Dadurch wird das Gewicht des Motors verringert und es wird eine schnellere Erwärmung vollzogen. Der Zylinderkopf besteht zudem aus Aluminium. Durch eine Kette funktioniert das Ventilsteuergerät. Bei allen Modellen gibt es außerdem einen Turbolader samt variabler Geometrie.

Die beliebten i-CTDi-, und i-DTEC-Motoren

Name der Version Index Hubraum, l Max. Leistung, PS Max. Drehmoment, Nm Herstellungsjahr Honda Modelle, die mit diesem Motortyp ausgestattet sind
i-CTDi N22A 2.2 140 340 2002 Accord VII; CR-V III; Civic VIII; CR-V II; FR-V IV
i-DTEC N22B 2.2 150−180 350−380 2008 Accord VIII; Civic IX; CR-V VI; CR-V III
N16A 1.6 120−160 300−350 2013 Civic IX; CR-V IV; Civic X; HR-V II

Mögliche Defekte der i-CTDi-, und  i-DTEC-Motoren

DefekteMotoren
Schwieriger Motorstart bei kaltem Wetter.N22A; N22B
Auch bei einer geringen Laufleistung kann die Ventilsteuerkette Ausleiern.N22A
Der Turbolader fällt schnell aus.N22A
Der Auspuffkrümmer reißt oft.N22A
Das AGR-Ventil reißt und verstopft schnell.N22B; N22A 
Die Riemenscheibe des Kurbelwellendämpfers kann frühzeitig ausfallenN22A
Die piezoelektrischen Injektoren fallen oftmals aus.N16A; N22B
Falls die Kraftstofffilter zu spät ausgetauscht werden, fällt die Niederdruckkraftstoffpumpe aus.N22B
Es kann zum Frühzeitigen Verstopfen des Diesepartikelfilters kommen.N16A