IWD: Beschreibung, Besonderheiten und Funktionsweise

IWD: Beschreibung, Besonderheiten und Funktionsweise

Elektrofahrzeuge werden mit einem individuellen Allradsystem mit dem IWD (Individual Wheel Drive) ausgerüstet. Jedes Rad hat bei diesem System einen eigenen Elektromotor. Unter unterschiedlichen Straßenbedingungen wird dank dieser Technologie die Stabilität und das Fahrverhalten verbessert.

Die Funktionsweise

Über ein Bluetooth-Modul werden alle Signale an eine Mikrosteuereinheit übermittelt. 4 Gleichstrom- Permanentmagnetmotoren werden dann durch die Einheit der Steuerung geschaltet. Auf jedem Rad ist ein Motor installiert, welcher sich dann mit bis zu 1200 Umdrehungen pro Minute dreht und das Rad antreibt. Über eine spezielle Treiberschaltung wird die übertragene Leistung der Motoren eingestellt.

Für die Lenkanlage verfügt das IWD einen separaten Schrittmotor. Direkt über seine eigene Mikroeinheit empfängt es die Signale.

Mit IWD ausgerüstete Fahrzeuge, die Nach- und Vorteile

VorteileNachteile
Die anderen Radnabenmotoren funktionieren weiterhin, falls eines ausfallen sollte. Die Gesamtleistung genügt, um mit dem Fahrzeug zu einer Tankstelle oder Werkstatt zu fahren. Die Motoren der Radnaben sind einfach ersetzbar.Es dauert lange, bis sich die Batterie aufgeladen hat. Die Batterie muss alle 80-160 km aufgeladen werden, je nach Ausführung.
Aufgrund des Fehlens von schweren Achsen niedriges Gewicht.Hohe Kosten