VDC: Erläuterung, Besonderheiten und Funktionsweise

VDC: Erläuterung, Besonderheiten und Funktionsweise

In den Fahrzeugen von Infiniti, Alfa Romeo, Nissan, Fiat und Subaru wird das Stabilitätskontrollsystem VDC (Vehicle Dynamic Control) installiert. Dadurch werden die Antriebsschlupfregelung und das Antiblockiersystem und die anderen Systeme optimiert, die ein Schleudern des Fahrzeuges verhindern und die Bewegung des Fahrzeugs stabilisieren sollen.

Funktionsprinzip der VDC

Verglichen werden die Parameter der tatsächlichen und der vorgesehenen Fahrtrichtung. Das Drehmoment des Motors wird begrenzt und die einzelnen Räder werden abgebremst, wenn sich der Erstere von der Letzteren unterscheidet. Dadurch wird die Bodenhaftung auf der Straßenoberfläche wiedererlangt und das Fahrzeug kann in seine beabsichtigte Fahrtrichtung zurückkehren.

 Das VDC analysiert, um die Handlungen des Fahrers zu bewerten: 
  • i den derzeit eingelegten Gang,
  • i den Lenkwinkel,
  • i den Motorbetriebsmodus,
  • i die Bremspedalstellung,

Bestimmt wird die tatsächliche Fahrtrichtung des Wagens durch die Messwerte des Quer- und Längsbeschleunigungssensors von Raddrehzahlsensors und des Gierratensensors.

Die ABS-Magnetventile und die ABS-Pumpe sind verantwortlich dafür, dass auf die einzelnen Räder Bremskraft ausgeübt wird. Das Drehmoment des Motors wird durch das Einstellen der Drosselklappe begrenzt.

Fahrzeuge mit VDC die beliebt sind

  • Nissan Armada Qashqai II, Y62
  • Infiniti QX60, Z62, QX80
  • Fiat Doblo Cargo 263, 500X 334, 500L 351, 352
  • Subaru Outback III, IV, V, Legacy IV, V, Impreza III, IV, V
  • Alfa Romeo 156 932, 147 937

Hauptursachen für Defekte

  • ! Die ABS-Sensoren sind fehlerhaft,
  • ! die Drähte des Gierratensensors oder der ABS-Sensoren sind beschädigt,
  • ! die Anschlüsse der Beschleunigungssensoren oder der Hydraulikeinheit sind oxidiert,
  • ! falsche Größe der Reifen,
  • ! der Bremsflüssigkeitsstand ist zu niedrig,
  • ! die Bremsbeläge sind verschlissen.