Sportmatic Getriebe: wesentliche Informationen, Typen, Merkmale und technische Parameter

Sportmatic Getriebe: wesentliche Informationen, Typen, Merkmale und technische Parameter

Das Sportmatic bezeichnet eine Schaltfunktion an Automatikgetrieben bei den Kia-Modellen. Es ist schon ab Werk installiert oder als Option bei fast allen modernen Versionen erhältlich. Durch die Funktion wird die Leistung von dem Fahrzeug verbessert im Vergleich zu den herkömmlichen Automatikgetrieben.

Funktionsweise von dem Sportmatic 

Die Sportmatic Funktion beruht auf einem traditionellem Automatikgetriebe, das smat Planetenradsätzen, sowie einem Drehmomentwandler ausgestattet ist. Man kann sie durch die Firmware einschalten. Die Steuerung erhält Informationen zu dem vom Fahrer gewählten Gang und hält ihn bis zu einem speziellen Moment in einem bestimmten Bereich. Um in einen manuellen Modus zu wechseln, muss der Schalthebel nur nach links bewegt werden von der „D“ Position. Dann leuchtet ein entsprechendes Signal und zeigt an, dass der manuelle Modus aktiviert ist. Der Schalthebel muss auf  „-“ oder „+“ bewegt werden, um runter oder hoch zu schalten.

Beliebte Getriebe samt Sportmatic-Funktion

IndexAnzahl von GängenMax. Drehmoment, NmMax. Hubraum, lAntriebsartHerstellungsjahrZutreffende Modelle
A5GF152702,7Vorderrad2005Forte TD; Carnival VQ; Opirus LD; Carens UN; Magentis MG
A5SR255505,0Hinterrad, Allrad2007Mohave HM; Sorento BL
A6LF363803,8Vorderrad, Allrad2009Sorento UM; Carnival YP; Sorento XM; Carnival VQ
A8LF183503,5Vorderrad, Allrad2016Sorento UM; Carnival YP; Sportage QL; Cadenza YG

Häufige Defekte bei den Getrieben samt Sportmatic-Funktion

DefekteGetriebe
Es kann zum frühzeitigen Abnutzen kommen von den Planetenradsätzen durch einen sportlichen Fahrstil.A5GF1
Ein zügiger Ausfall von den Magnetventilen.A5GF1
Keine lange Haltbarkeit bei den Eingangs- und Ausgangsdrehzahlsensoren. Häufig kommt es dazu durch eine Überhitzung des Getriebes.A5GF1; A6LF3
Verstopfung von den Leitungen des hydraulischen Ventilgehäuses. So kommt es zur Fehlfunktion des Getriebs.A5SR2
Durch kontinuierliches, sowie regelmäßiges Durchdrehen der Räder kann die Kerbverzahnung des Differentialgehäuses beschädigt werden.A5SR2
Anfällig ist vor allem eine Kunststoffwanne gegen mechanische Beschädigungen.A6LF3
Fehler an der Firmware sorgen für Defekte im Getriebe.A8LF1